Netzwerke

Die Gleichstellungsbeauftragte unterstützt und berät in Tübingen mehrere Netzwerke von und für Frauen. Als Dachverband agiert das Frauenprojektehaus e.V., das Frauen- und Mädchenprojekte zusammenbringt. Im Tübinger Interventionsprojekt „Häusliche Gewalt“ haben sich Stadt- und Kreisverwaltung, Justiz, Polizei und Beratungsstellen vernetzt, um Opfern besser gerecht zu werden und mit Tätern gewaltlose Konfliktlösung zu trainieren.

Die Gleichstellungsbeauftragte ist Mitglied in der Landesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauenbeauftragten und in der Bundesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauenbüros und Gleichstellungsstellen. Hier haben sich weibliche, hauptamtliche, kommunale Frauenbeauftragte und Gleichstellungsbeauftragte zusammengeschlossen, um die Interessen von Frauen auf Bundesebene zu vertreten.