Umzug in den Güterbahnhof

Ansicht des Güterbahnhofs zur Eisenbahnstraße. Bild: Schaudt Architekten, Konstanz
Künftiges Domizil des Stadtarchivs: Ansicht zur Eisenbahnstraße. Bild: Schaudt Architekten, Konstanz

Um die verstreut gelagerten Bestände des Archivs an einem Ort zusammenzuführen, wird das Stadtarchiv ab 2019 im alten Güterbahnhof an der Eisenbahnstraße untergebracht. Die Pläne sehen vor, die öffentlichen Räume des Archivs rund um den zentralen Beobachtungsstand einzurichten. In der daran anschließenden westlichen Güterhalle soll das Magazin in einer zweigeschossigen Fahrregalanlage untergebracht werden. Auf eine Nutzung des Untergeschosses für Magazinzwecke wird verzichtet, dort kann stattdessen ein Lern- und Dokumentationszentrum zum Nationalsozialismus untergebracht werden. Die räumliche Nähe der beiden Einrichtungen verspricht Synergieeffekte für beide Seiten.

Mit dem Umzug in den Güterbahnhof können die derzeit auf neun verschiedene Standorte verteilten Archivalien in einem Gebäude zusammengeführt werden. Der neue Standort befindet sich in der Stadtmitte und ist gut erreichbar. So bleibt die Stadtgeschichte im Alltag der Tübingerinnen und Tübinger präsent. Vorgesehen ist, den Lesesaal und das Foyer des Stadtarchivs attraktiv zu gestalten. Rund um den historischen Beobachtungsstand wird die ehemalige Lagerhalle nicht zugebaut, sondern der Blick ins Dachgeschoss bleibt frei. Für Besucherinnen und Besucher wird es ausreichend viele Leseplätze mit hoher Aufenthaltsqualität geben. Am Rand des Lesesaals kann ein großer Teil der stadtgeschichtlichen Literatur freihand zur Benutzung aufgestellt werden.

Das Magazin wird eine Kapazität von insgesamt 5.000 Regalmetern haben. Dies reicht zur Unterbringung des Bestandes (3.800 Regalmeter) aus. Die übrig bleibende Reserve ist zwar nicht üppig bemessen, genügt aber rein rechnerisch für etwa 15 Jahre. Langfristig wird eine Außenstelle des Stadtarchivs für die selten benutzten oder aus Datenschutzgründen noch nicht benutzbaren jüngeren Archivalien beibehalten.

Grundriss des Stadtarchivs im Güterbahnhof.
Grundriss des Stadtarchivs im Güterbahnhof. Statt des eingezeichneten Kindergartens soll laut Beschluss des Gemeinderats eine Gaststätte eingerichtet werden. Bild: Schaudt Architekten, Konstanz