Bürgerbeteiligung

In Tübingen geht Bürgerbeteiligung bereits seit vielen Jahren weit über die gesetzlich vorgeschriebenen Verfahren hinaus. Seit Ende der 1990er-Jahre sind Bürgerinnen und Bürger mehr und mehr an der politischen Entscheidungsfindung beteiligt: zum Beispiel bei der Entwicklung neuer und der Umgestaltung bestehender Quartiere oder bei der Kulturkonzeption. Die Universitätsstadt ist hier Vorbild für viele andere Städte und wurde dafür mehrfach ausgezeichnet.

Als Handreichung für künftige Beteiligungsprozesse haben Schlüsselpersonen aus Verwaltung, Politik und Stadtgesellschaft zwischen 2013 und 2015 die Tübinger Grundsätze der Bürgerbeteiligung erarbeitet. 2016 ist das Handbuch für Bürgerbeteiligung erschienen, das die Stadtverwaltung bei der Planung und Umsetzung von Beteiligungsprozessen unterstützt.

Übrigens: Über aktuelle und künftige Projekte der Universitätsstadt Tübingen und die Beteiligungsmöglichkeiten für Bürgerinnen und Bürger informiert seit 2017 die städtische Vorhabenliste.

Weitere Informationen
Handbuch zur Bürgerbeteiligung (2016)
Tübinger Grundsätze der Bürgerbeteiligung (2015)
Vom Wachsen der Beteiligungskultur – eine Bestandsaufnahme in Tübingen (2013)
Gemeinderatsvorlage zur Weiterentwicklung der Bürgerbeteiligung (2013)