Objekt des Monats

Jeden Monat aufs Neue stellt das Stadtmuseum einen besonders imposanten Gegenstand aus seiner Sammlung aus, oft passend zur aktuellen Ausstellung. Das Objekt des Monats befindet sich immer in der Vitrine links neben der Eingangstüre des Stadtmuseums in der Kornhausstraße 10 und kann von außen betrachtet werden. Die Objekte der vergangenen Jahre finden sich im Archiv.

Objekte des Monats Dezember:
Drei Springerlesmodel und verführerische Rezepte

Passend zur Adventszeit zeigt das Stadtmuseum im Dezember 2017 in seiner Außenvitrine Utensilien und Rezepte für süßes Backwerk: drei sogenannte Model zum Backen von schwäbischen Springerle sowie Rezeptbücher des Tübinger Konditormeisters Ernst Walz.

Die in Baden-Württemberg beliebten Springerle – kleine Kekse aus Eierschaumteig mit Anisgeschmack – sind nach dem Backen zunächst steinhart. Erst nach mehreren Wochen Lagerzeit kann man sie gefahrlos essen. Die Springerle werden in speziellen Modeln aus Linden- oder Birnbaumholz hergestellt. So können sie, ähnlich wie Spekulatius, mit verschiedenen Motiven versehen werden. Beliebt sind nicht nur Festtagsmotive, sondern auch Szenen aus dem täglichen Leben – etwa bei der Ernte oder beim Spazierengehen – sowie Tiere oder Symbole.

Zwei unterschiedliche Springerle-Rezepte befinden sich in dem von Hand geschriebenen Rezeptbuch aus dem Nachlass von Ernst Walz. Er war Konditormeister des Tübinger Café Walz, das sich bis 1951 in der Kronenstraße befand. Aus der umfangreichen Sammlung des Konditors stammt auch das Rezept der Schwarzwälder Kirschtorte, deren Ursprung nicht im Schwarzwald, sondern in Tübingen liegt: 1930 wurde sie im Café Walz erstmals gebacken. Wichtigste Zutat ist hier belebendes Kirschwasser.

In der Adventszeit in Tübingen kann man beide Naschereien kennenlernen: Zur chocolART gibt es Rundgänge zur Schwarzwälder Kirschtorte und einen Tortenback-Wettbewerb. Beim Weihnachtsmarkt kann man in der Hirschgasse 9 den Springerlesmarkt des Vereins der Freunde des Stadtmuseums besuchen, historische und aktuelle Modeln ansehen und echte Springerle kosten.