Objekt des Monats

Jeden Monat aufs Neue stellt das Stadtmuseum einen besonders imposanten Gegenstand aus seiner Sammlung aus, oft passend zur aktuellen Ausstellung. Das Objekt des Monats befindet sich immer in der Vitrine links neben der Eingangstüre des Stadtmuseums in der Kornhausstraße 10 und kann von außen betrachtet werden. Die Objekte der vergangenen Jahre finden sich im Archiv.

Objekte des Monats März:
Zeitungen aus dem Jahr 1848

Passend zur aktuellen Sonderausstellung Tübinger Revolten 1848 und 1968 zeigt das Stadtmuseum im März 2018 in seiner Außenvitrine Zeitungsdokumente aus dem Jahr 1848. Sie stehen für den Zeitungsboom in den 1840er-Jahren, der die Meinungsvielfalt beflügelte und politische Debatten einer breiten Bevölkerung zugänglich machte.

Die Tübinger Chronik schöpfte die Möglichkeiten der neuen Pressefreiheit als Lokalzeitung aus. Mit Kommentaren, Aufrufen, Gedichten und satirischen Szenen unterstützte sie den Kampf für die Republik. In Tübingen ist vom Chronik-Jahrgang 1848, soweit bekannt, nur eine gebundene Ausgabe des zweiten Halbjahres erhalten. Sie fand sich in den 1960er-Jahren auf einem Tübinger Dach-boden. Alle anderen Exemplare, die das revolutionäre Geschehen dokumentierten, wurden offenkundig aus den Tübinger Bibliotheken und Archiven entfernt.

Auch in der ausländischen Presse, insbesondere in Frankreich, wurden die politischen Entwicklungen in Deutschland wahrgenommen und kommentiert. Berichtet wurde zum Beispiel über die Erschießung von Robert Blum. Der Abgeordnete der Frankfurter Nationalversammlung war nach der Überbringung einer Sympathiebekundung an die Revolutionäre in Wien trotz seiner bestehenden Immunität hingerichtet worden.