Stadtschreiber

Aufseherhäuschen am Stadtfriedhof
Hier im ehemaligen Aufseherhäuschen am Stadtfriedhof wohnen die Tübinger Stadtschreiber während ihres dreimonatigen Stipendiums.

Seit 2008 vergibt die Universitätsstadt Tübingen jährlich ein dreimonatiges Stadtschreiberstipendium. Es soll Dichterinnen und Dichtern ermöglichen, ohne Zeitdruck und materielle Zwänge an ihrem aktuellen Projekt zu arbeiten. Enthalten sind ein monatlicher Geldbetrag von 1.000 Euro und eine möblierten Wohnung im romantisch gelegenen ehemaligen Aufseherhäuschen am Stadtfriedhof.

Die Auswahl der nächsten Stadtschreiberin oder des nächsten Stadtschreibers trifft eine Jury. Die Kandidatinnen und Kandidaten werden von den Juroren vorgeschlagen. Eine direkte Bewerbung ist nicht möglich.

Richtlinien für die Verleihung des Stadtschreiber-Stipendiums