Tübingen macht blau

„Tübingen macht blau“ ist das fröhliche Motto der städtischen Klimaschutzkampagne, die Oberbürgermeister Boris Palmer im Frühjahr 2008 ins Leben rief. Längst ist „Tübingen macht blau“ zu einem geflügelten Wort in der Universitätsstadt geworden, das in vielen Zusammenhängen rund um den Klimaschutz und darüber hinaus benutzt wird. Blau machen mittlerweile über 10.000 Ökostrom-Kunden der Stadtwerke Tübingen. Blau machen auch immer mehr Menschen, indem sie das Auto teilen oder den Bus benutzen. Blau leuchten die Wärmebilder sanierter Wohnungen. Bürgersolaranlagen machen die Dächer blau. Schulen werden energetisch saniert und immer mehr Leuchten auf LED umgerüstet - sowohl in städtischen Gebäuden, als auch bei der Altstadtbeleuchtung.

 

Aktuell

Heizungspumpentausch: Gewinner stehen fest
30 Tübingerinnen und Tübinger haben Ende 2014 ihre alten Heizungspumpen gegen neue, hoch effiziente Modelle ausgetauscht und bei einer Verlosungsaktion mitgemacht. Drei von ihnen können sich jetzt doppelt freuen: Sie sparen jede Menge Strom und erhielten einen Scheck in Höhe von jeweils 333 Euro. Gewonnen haben Elisabeth Maier-Rapaport, Peter Renz und August Walker. Oberbürgermeister Boris Palmer, Wilfried Kannenberg, der Technische Geschäftsführer der Stadtwerke Tübingen, sowie der Obermeister der Innung für Sanitär und Heizung, Benjamin Schaible, haben die Preise am 14. Januar 2015 im Blauen Turm übergeben.

Stromsparberatung in der Stadtbücherei am 17. Januar
Bei einer kostenlosen Stromsparberatung in der Stadtbücherei am Samstag, 17. Januar 2015, von 10.30 bis 14 Uhr, stehen das Thema Beleuchtung und die Vermeidung von Stand-by-Verbräuchen im Mittelpunkt. Außerdem können Interessierte ihren Stromverbrauch analysieren lassen. Veranstalter sind der Arbeitskreis Energie, die Stadtwerke Tübingen und die Stabsstelle Umwelt und Klimaschutz der Universitätsstadt Tübingen.