Sanierungsprämie

Fenster austauschen, das Dach neu decken, die Fassade ausbessern und alte Rohre erneuern - wenn ein Haus in die Jahre kommt, werden größere Sanierungsarbeiten fällig. Doch auch wenn diese Maßnahmen teuer sind: es lohnt sich, ein altes Haus zu modernisieren und energetisch zu sanieren. Denn eine gelungene Sanierung steigert nicht nur den Komfort, sondern reduziert langfristig die Energiekosten und trägt zum Klimaschutz bei. Schließlich gehen zur Zeit noch rund 20 Prozent des Energieverbrauchs in Deutschland auf das Konto von Heizung und Warmwasserversorgung in Wohngebäuden und Wohnungen.

Experten schätzen, dass in den kommenden Jahrzehnten über die Hälfte aller Wohngebäude saniert werden müssen. Da heißt es, die Sanierung richtig zu planen. Wer sein Haus oder seine Eigentumswohnung  sanieren möchte, ist finanziell nicht auf sich allein gestellt. Die Universitätsstadt Tübingen unterstützt Haus- und Wohnungseigentümer: Wer eine qualifizierte Beratung in Anspruch nimmt, und anschließend eine konkrete Maßnahme aus einem Sanierungsfahrplan BW oder einem Energieberatungsbericht aus einer BAFA-Vor-Ort-Beratung umsetzt, erhält eine Sanierungsprämie von 500 Euro. Der Gemeinderat hat dafür insgesamt 50.000 Euro bereitgestellt.

Förderrichtlinie
Antragsformular für eine Sanierungsprämie

Bundes- und Landesförderung

Weitere Informationen zu Förderprogrammen des Bundes – wie BAFA-Vor-Ort-Beratung und KfW-Förderungen – sind hier zu finden.

Kontakt

Universitätsstadt Tübingen
Stabsstelle Umwelt- und Klimaschutz
Telefon 07071 204-1800
Email umwelt-klimaschutz@tuebingen.de