Radfahren

Mehr als 23 Prozent der Wege innerhalb Tübingens werden mit dem Rad zurück gelegt. Es gibt viele Fahrradverbindungen innerhalb der Stadt und in die umliegenden Regionen. Überregional ausgewiesene Radfernwege und verschiedene Thementouren führen rund um Tübingen. Damit die Wege in Tübingen befahrbar bleiben, gibt es seit 2002 ein Schadensmanagement und stark frequentierte Radwege sind im Streuplan des Winterdienstes enthalten. Tübingen war 2012 und 2013 Modellkommune der RadKULTUR des Landes www.tuebingen.de/radkultur . Regelmäßig nimmt Tübingen beim bundesweiten Wettbewerb Stadtradeln teil, zuletzt 2016. Weitere Informationen zum Radverkehr finden Sie unter www.tuebingen.de/radverkehr.

Jedes Frühjahr veranstaltet der ADFC mit Unterstützung der Stadt einen Fahrradflohmarkt, bei dem man sein Fahrrad  codieren lassen kann. Im TüBus können Sie das Fahrrad unter bestimmten Bedingungen kostenlos mitnehmen (www.svtue.de). Wer gerne mit etwas Unterstützung radeln möchte: Die Stadtwerke Tübingen fördern seit vielen Jahren den Kauf eines Pedelecs oder E-Bikes mit einem Zuschuss.

Grafik Förderung Elektromobilität seit Dezember 2010
Zahl der geförderten E-Bikes und Pedelecs (Quelle: Stadtverwaltung Tübingen und swt). Stand: 07/2017