Abfallentsorgung/ Müllabfuhr

Für die Abfallentsorgung ist in Tübingen grundsätzlich der Landkreis zuständig. Er hat per öffentlich-rechtlicher Vereinbarung die Kommunalen Servicebetriebe Tübingen (KST) beauftragt, im Sammelgebiet Tübingen die Abfälle aus Haushalten und die hausmüllähnlichen Gewerbeabfälle unter vorgegebenem Sammelsystem einzusammeln und zu den jeweiligen Abfallentsorgungsanlagen des Zweckverbands Abfallverwertung Reutlingen/ Tübingen (ZAV) zu transportieren. 

Restmüll und Biomüll werden in einem 14-tägigen Abfuhrrhythmus eingesammelt. Grüngut wird zweimal, Sperrmüll, Metallschrott und Altholz einmal im Jahr flächendeckend abgefahren. In der zweiten Jahreshälfte wird die Abfuhr von Sperrmüll, Metallschrott und Altholz auf Abruf angeboten. Die Abfuhr von Elektronikschrott und Kühl- und Gefriergeräte findet das ganze Jahr über auf Abruf statt.

Ablauf:

Jeder Haushalt benötigt eine Restmüll- und eine Biotonne, wenn Sie die Bioabfälle nicht selbst kompostieren. Stehen Ihnen diese in der neuen Wohnung nicht durch den Vermieter oder im Rahmen einer Behältergemeinschaft zur Verfügung, müssen Sie diese bereitstellen und anmelden. Dazu wenden Sie sich an das Bürgeramt oder direkt an den Abfallwirtschaftsbetrieb des Landkreises Tübingen (AWB). Sie erhalten dort Gebührenmarken und einen Abfallkalender.

Informationen zur Abfallentsorgung finden Sie im Abfallkalender oder im Internet auf den Seiten des Abfallwirtschaftsbetriebs Tübingen (AWB). Abfallgefäße können auch per Internet angemeldet werden. Für weitere Fragen steht Ihnen die Abfallberatung zur Verfügung 

Gelbe Säcke erhalten Sie ohne zusätzliche Kosten beim Bürgeramt, bei den Verwaltungsstellen der Ortsteile und bei der Firma Mast, Reutlinger Straße 9. Bei der Firma WSR (Wertstoffrecycling) ist auch eine telefonische Bestellung möglich: Telefon 07123 961-290. Müll-, Laub- und Frostsäcke können Sie im Bürgeramt in der Schmiedtorstraße kaufen.

Kosten:

Eine Übersicht über die aktuellen Gebühren finden Sie auf der Internetseite des Abfallwirtschaftsbetriebes des Landkreises.

Rechtsgrundlage:

Satzungen des Landkreises:
Abfallwirtschaftssatzung
Betriebssatzung für den Abfallwirtschaftsbetrieb
Satzung des Zweckverbandes Abfallverwertung

Zuständig: