Förderung für Projekte mit Geflüchteten

Die Stadtverwaltung fördert Projekte, die Flüchtlinge und Asylsuchende in Tübingen im Alltag unterstützen, damit deren gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht wird. Dazu gehören die Organisation von Hilfen im Alltag über Hausaufgabenhilfe, Sprachförderung und Begleitung zu Behörden bis hin zur Unterstützung bei der Suche nach einem Ausbildungs- oder Arbeitsplatz.

Weitere Ziele sind die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements und von sozialen Netzwerken im Stadtteil und die Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten, die freiwillig Engagierte für eine sinnvolle Beratung und Begleitung von Flüchtlingen benötigen.

Im städtischen Haushalt stehen dafür 100.000 Euro zur Verfügung. Organisationen und Vereine können in diesem Rahmen Fördermittel bis zu einer Gesamtsumme von 1.000 Euro oder bis maximal 5.000 Euro stellen.

Formulare und Merkblätter:

Zuständig:

Ihre Ansprechpersonen:

Lara Zebrowski
Telefon 07071 204-1470
E-Mail lara.zebrowski@tuebingen.de