Direkt zum Inhalt

In leichter Sprache

Über das Corona-Virus hört und sieht man in den Nachrichten momentan sehr viel.
Wie sieht die Lage in Tübingen aus?
Wie kann man sich schützen?
Was ist zu beachten?

Die Lage in Tübingen

Auch in Tübingen gibt es Menschen, die das Corona-Virus haben.

Die Situation in Tübingen wird sehr genau beobachtet. Es soll sich niemand anstecken.

Deshalb sind die meisten Geschäfte und alle Gaststätten geschlossen.

Aber diese Geschäfte sind geöffnet: Geschäfte, die Essen und Getränke verkaufen.

Das sind zum Beispiel: Supermarkt, Getränkemarkt, Gemüse-Händler, Bäckerei, Metzgerei, Süßigkeiten-Verkauf, Obst-Händler, Tante-Emma-Laden.

Auch geöffnet sind: Wochenmarkt, Lieferdienst, Apotheken, Sanitäts-Häuser, Drogerien, Tankstellen, Banken, Sparkassen, Post-Stellen.

Schulen und Kitas sind geschlossen. Sie machen erst nach den Osterferien wieder auf. Das ist am 20. April.

Werkstätten für Menschen mit Behinderung sind geschlossen.

Krankenhaus, Pflegeheim, Seniorenheim und Wohnheime für Menschen mit Behinderung sind für Besucher geschlossen.

Kinder dürfen nicht auf dem Spielplatz spielen.

Museen, Theater, Kinos und Schwimm-Bäder sind geschlossen.

Es dürfen keine Feste und Konzerte mehr stattfinden.

Städtische Ämter sind auch geschlossen.

Besser ist es zu telefonieren unter 07071 204-2020 (Bürgerbüro Stadtmitte).

Oder eine E-Mail zu schreiben: buergeramt@tuebingen.de

Wie kann ich mich schützen?

Nicht ins Gesicht fassen und oft Hände waschen

Fassen Sie sich nicht mit den Händen ins Gesicht.

Waschen Sie sich oft die Hände.

Waschen Sie Ihre Hände 20 bis 30 Sekunden mit Wasser und Seife.

Achten Sie darauf, auch zwischen den Fingern gründlich zu waschen.

Danach trocknen Sie die Hände ordentlich ab.

Husten und Niesen

Nicht in die Hand husten oder niesen.

Husten und niesen Sie in ein Taschentuch oder in die Armbeuge.

Wenn Sie in ein Taschentuch husten oder niesen, werfen Sie es anschließend in den Mülleimer.

Danach waschen Sie sich gleich die Hände.

Abstand halten

Halten sie ungefähr zwei Meter Abstand zu anderen Personen.

Keinen engen Körperkontakt zu anderen Menschen.

Zum Beispiel: Umarmungen.

Bitte auch nicht Hände schütteln.

Nach dem Kontakt zu einem kranken Menschen waschen Sie sich gleich gründlich die Hände.

Lieber zu Hause bleiben

Draußen dürfen maximal 2 Personen zusammen stehen oder zusammen sitzen. Ausnahme: Eltern und ihre Kinder.

Bei der Arbeit sollte man nachfragen: Gibt es die Möglichkeit, von zu Hause zu arbeiten?

Wer älter als 60 Jahre ist oder eine Krankheit hat, sollte einige Wochen zu Hause bleiben.

Eine Nachbarin oder ein Kollege kann für Sie einkaufen gehen.

Wer antwortet auf Fragen zum Corona-Virus?

Landratsamt Tübingen

Telefonnummer: 07071 207-3600 (jeden Tag von 8 bis 18 Uhr)

Stadt Tübingen

Infos gibt es hier: www.tuebingen.de/corona (Diese Seite ist in schwerer Sprache)

Landesgesundheitsamt

Telefonnummer: 0711-90439555 (jeden Tag von 9 bis 16 Uhr)
Infos gibt es hier: www.gesundheitsamt-bw.de (Diese Seite ist in schwerer Sprache)

Ich glaube, ich habe das Corona-Virus. Was muss ich jetzt tun?

Bei einem Verdacht rufen Sie bitte das Gesundheitsamt Tübingen an.

Telefonnummer: 07071 207-3600 (jeden Tag von 8 bis 18 Uhr)

Was ist das Corona-Virus?

Allgemeine Informationen in einfacher Sprache zum Corona-Virus gibt es hier:

In diesem Video sind die wichtigsten Infos zum Corona-Virus in Deutscher Gebärdensprache erklärt.

Bitte beachten Sie:

Die Regeln sind streng.

Manche Regeln tun weh.

Aber sie sind sehr wichtig.

Dadurch wird die Bevölkerung geschützt.

Wie lange die Regeln genau dauern, kann im Moment noch nicht gesagt werden.

Es hängt davon ab, wie die Krankheit sich entwickelt.