Direkt zum Inhalt

Soziale Unterstützung

Die Stadtverwaltung hat eine Telefonnummer eingerichtet, bei der sich alle melden können, die in der Corona-Krise Hilfe brauchen oder Hilfe anbieten wollen. Für besonders bedürftige Personen gibt es an vier Stellen in der Stadt kostenlose Lebensmittel.

Zur Unterstützung von älteren Personen und Risikogruppen, die dem gemeinsamen Appell von Stadtverwaltung, Stadtseniorenrat, Kreisseniorenrat und DRK im Kreis Tübingen folgen und jetzt zu Hause bleiben, haben sich in ganz Tübingen Ehrenamtliche fürs Einkaufen und für weitere Nachbarschaftshilfen zusammengefunden. Die unten aufgeführten Initiativen und Einzelpersonen handeln in eigener Verantwortung. Die Universitätsstadt Tübingen übernimmt keine Haftung für die aufgeführten Unterstützungsleistungen.

Speziell für Familien in Tübingen hat das Bündnis für Familie viele hilfreiche Informationen zusammengetragen: www.buefa-tue.de/corona