Hilfsaktionen und Spenden

Für Geld- und Sachspenden wendet man sich am besten an die Organisationen und Initiativen, die sich gezielt um dieses Thema kümmern. Die Stadtverwaltung nimmt keine Sachspenden an. Wer Kleidung und andere Dinge spenden möchte, sollte sich bei den Organisatoren informieren, was benötigt wird. Hilfsangebote in der Region hat das Schwäbische Tagblatt zusammengestellt.

Die Tübinger Feuerwehr spendet Schutzausrüstung wie Helme, Einsatzjacken und -hosen, Schutzstiefel und Handschuhe sowie Sanitätsmaterial. Sie beteiligt sich damit an einem Aufruf, der an alle Feuerwehren in Baden-Württemberg ging, den Katastrophenschutz in der Ukraine zu unterstützen.

Wer Geld spenden möchte, sollte besonders darauf achten, dies nur über offizielle und seriöse Anbieter zu tun. Eine Auflistung von überregionalen seriösen Hilfsangeboten gibt es beim Südwest Rundfunk.

Die Vernetzungsorganisation der Flüchtlingshilfen im Kreis Tübingen hat wichtige Informationen, Themen und Links auf ihrer Internetseite gebündelt.