Ausstellungen

Die Dauerausstellung erstreckt sich über alle drei Etagen des Hölderlinturms und orientiert sich biografisch an den beiden Aufenthalten Hölderlins in Tübingen: seine Studienjahre im Stift und seine späten Jahre im Turm. Besucherinnen und Besucher lernen den Dichter als radikalen Arbeiter an der Sprache und als Inspirator für die Künste kennen. Mit allen Sinnen erfahren sie, wie intensiv sich Hölderlin mit Rhythmen und Betonungen auseinandergesetzt hat.

An jedem ersten und dritten Sonntag im Monat um 14 Uhr findet eine öffentliche Führung durch die Dauerausstellung statt. Die Teilnahme kostet sieben Euro pro Person (ermäßigt fünf Euro).

In wechselnden Sonderausstellungen präsentieren Künstlerinnen und Künstler, Forscherinnen und Forscher, Leserinnen und Leser ihre Sicht auf Friedrich Hölderlin und sein Werk und zeigen, dass seine Inspirationskraft nach wie vor Bestand hat.

Übrigens: Das Bild oben auf dieser Seite zeigt einen Ausschnitt aus dem Manuskript des Gedichts „Aussicht“, das Hölderlin in seiner Zeit im Hölderlinturm verfasst und mit „Scardanelli“ unterzeichnet hat.