kubit – kultur.bildung.tübingen

Mobile Kunstprojekte für Kinder, ein Videoprojekt für Jugendliche oder ein Popchor für ältere Menschen: Kulturelle Bildung hat in Tübingen zahlreiche Formen und findet an unterschiedlichen Orten statt. Das Portal informiert über Angebote der kulturellen Bildung in Tübingen und unterstützt Anbieter bei Fragen nach Vernetzung und Fördermöglichkeiten.

 

Angebote zur Kulturellen Bildung in Tübingen

Die Informationen werden von den Anbietern selbst eingetragen. Für die Vollständigkeit und Aktualität der Angaben kann die Stadtverwaltung deshalb keine Verantwortung übernehmen.

Nur Einträge mit folgenden Kriterien anzeigen:

Sparten und Themen

Bildende Kunst Film Geschichte / Erinnerungskultur Literatur Medien Musik Tanz Theater

Zielgruppe

Erwachsene (ab 18 Jahren) Familien Jugendliche (12-18 Jahre) Kinder (0-11 Jahre) Kindertagesstätten Schulklassen

Filter löschen

TüBis

Das Tübinger Bildungsnetzwerk

Bildung und Spaß für alle Generationen! Elf Bildungseinrichtungen haben sich zusammengeschlossen, um ihre Angebote für alle Tübingerinnen und Tübinger leicht zugänglich zu machen und Kooperationen zu fördern.

 

Wir sind die TüBis:

 

Deutsch-Amerikanisches Institut Tübingen (d.a.i.)

Familienbildungsstätte Tübingen e.V. (FBS)

Hirsch Begegnungsstätte für Ältere e.V.

Hölderlin-Gesellschaft / Hölderlinturm

Institut Culturel Franco-Allemand (ICFA)

InFö e.V.

MUT - Museum der Universität Tübingen

Stadtbücherei Tübingen

Stadtmuseum Tübingen

Tübinger Musikschule (TMS)            

Volkshochschule Tübingen e.V. (vhs)

 

Weitere Informationen finden Sie auch auf der TüBi-Webseite: www.tuebinger-bildungsnetzwerk.de

Mit freundlicher Unterstützung der Universitätsstadt Tübingen

Sparten und Themen
Bildende Kunst, Film, Literatur, Medien, Musik, Tanz, Theater
Zielgruppe
Erwachsene (ab 18 Jahren), Familien, Jugendliche (12-18 Jahre), Kinder (0-11 Jahre)
Kino auf Französisch im Deutsch-Französischen Kulturinstitut

Aktuelle französische Filme in der Originalversion mit deutschem Untertitel.

Die französische Filmlandschaft ist vielseitung und anspruchsvoll. Das Deutsch-Französische Institut zeigt verschiedenste aktuelle, französische Filmproduktionen im Institut. Die Filme werden in der Originalversion auf Französisch mit deutschem Untertitel gezeigt. Anschließend gibt es die Möglichkeit zu einen gemeinsamen Austausch über den Film, bzw. das Thema des Films.
In französischer und deutscher Sprache.

Eintritt frei.

Sparten und Themen
Film, Theater
Zielgruppe
Erwachsene (ab 18 Jahren)
Die Franzosen in Tübingen 1945–1991

Ein virtueller Stadtrundgang auf Deutsch und auf Französisch!

Der virtuelle Stadtrundgang lässt Sie auf den Spuren der Franzosenzeit in Tübingen wandeln.
Mit zahlreichen Audiodateien, Infomaterial und Bildern können Sie die wichtigsten Ereignisse und Entwicklungen an den Orten selbst nachverfolgen.

Deutsche Version:         www.franzosen-tuebingen.de
Französische Version:    www.franzosen-tuebingen.de/fr 

Von 1945 bis 1991 waren in Tübingen französische Soldaten stationiert. Sie kamen als Besatzer und begleiteten den politischen und kulturellen Neubeginn nach dem Zweiten Weltkrieg. Seit der Aufhebung des Besatzungsstatuts 1955 waren sie auch nominell Bündnispartner. Die französische Präsenz endete mit der deutschen Wiedervereinigung. Sie hat jedoch zahlreiche Spuren im Stadtbild und im kulturellen Leben Tübingens hinterlassen. Einige von ihnen sind bis heute sichtbar. Andere wurden verwischt, überdeckt oder unwiederbringlich zerstört.

Unser virtueller Stadtrundgang will auf einige dieser Spuren aufmerksam machen. 29 Stationen, verteilt auf vier verschiedene Routen, sollen die Zeit der französischen Garnison für Bewohnerinnen und Bewohner Besucherinnen und Besuchern Tübingens erklären und erlebbar machen.

Die kurzen Texte sind um historisches Bildmaterial ergänzt. Sie können im Sinne eines Audioguides auch als Tondateien abgerufen werden. Der mehrteilige Hintergrundtext vermittelt einen Überblick über die wichtigsten Ereignisse und Entwicklungen. Eine digitale Karte hilft, die Orte aufzufinden. Die Nummern entsprechen der empfohlenen Reihenfolge. Jedoch können sowohl die einzelnen Orte als auch die vier Routen (Altstadt, Universitätsstadt, Österberg und Neckar, Südstadt) getrennt voneinander begangen oder abgefahren werden.

Ein Projekt des Deutsch-Französischen Kulturinstitut Tübingen e. V. in Kooperation mit der Eberhard Karls Universität Tübingen, Seminar für Zeitgeschichte

Sparten und Themen
Geschichte / Erinnerungskultur
Zielgruppe
Erwachsene (ab 18 Jahren), Jugendliche (12-18 Jahre), Schulklassen
Theaterangebote der Volkshochschule Tübingen

In kaum einem anderen Land der Welt besitzt das Theater einen solch hohen gesellschaftlichen Stellenwert wie in Deutschland. Die Volkshochschule bietet Fahrten zu Theater-, Tanz-, Opernaufführungen, Einführungen und Nachbereitungen, thematische Reihen und Führungen in Kooperation mit örtlichen Theatern.

Bereich Theaterpraxis: Sich in Rollen und Charaktere einfühlen, sich ausprobieren und den eigenen Erfahrungshorizont aktiv erweitern, einen eigenen individuellen Ausdruck für Texte, Situationen und Gefühle zu entwickeln, all dies ist dem Theaterspiel eigen und stärkt die persönlichen Fähigkeiten. Auch das Zusammenwirken mit anderen Teilnehmenden, das gemeinsame Entwickeln von Szenen oder ganzen Inszenierungen ist ein intensiver gruppendynamischer Prozess, in dem vielfältige soziale Kompetenzen gefördert werden.

Sparten und Themen
Theater
Zielgruppe
Erwachsene (ab 18 Jahren)
Quilting Bees: Steppen & Englisch lernen (in English)

Learn the English vocabulary of quilting. Talk about historical aspects of this folk craft tradition in America and create beautiful quilts while doing so.

Share your expertise with the group and perfect your quilting skills.

• In English
• Location: d.a.i. conference room
• Admission: free for members, donations welcome

Start: jeden Monat

Sparten und Themen
Bildende Kunst, Geschichte / Erinnerungskultur
Zielgruppe
Erwachsene (ab 18 Jahren)
Vorträge der Volkshochschule Tübingen

Kulturelle Teilhabe umfasst aktives als auch passives Verhalten, wie etwa die Person, die zu einem Konzert geht, aber auch die Person, die selbst Musik praktiziert.

Volkshochschulen streben danach, möglichst vielen Menschen mit ganz unterschiedlichen Bildungsbiografien kulturelle Teilhabe zu ermöglichen. Dazu gehört in einem ersten Schritt, sie zu befähigen Kunst und Kultur zu verstehen. In einem weiteren, sie zum künstlerischen und kulturellen Schaffen zu führen und ihnen schließlich die Mitgestaltung kultureller Strukturen sowie kultureller Prozesse zu ermöglichen.

Die Volkshochschule bietet fächerübergreifende Vorträge und Ausstellungen an, um allen Menschen einen Zugang zu den vielfältigen Bereichen der kulturellen Bildung zu ermöglichen.

Sparten und Themen
Bildende Kunst, Film, Geschichte / Erinnerungskultur, Literatur, Medien, Musik, Tanz, Theater
Zielgruppe
Erwachsene (ab 18 Jahren), Familien, Jugendliche (12-18 Jahre), Kinder (0-11 Jahre), Kindertagesstätten, Schulklassen
Sonntagsführung im Stadtmuseum

Immer sonntags um 15 Uhr gibt es im Stadtmuseum eine einstündige kostenlose Führung. Im Wechsel werden verschiedene Themenführungen zur Stadtgeschichte, zur Scherenschnittkünstlerin Lotte Reiniger oder zur aktuellen Sonderausstellung angeboten.
Die Führungen sind kostenlos, es fällt lediglich der Museumseintritt an. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Sparten und Themen
Bildende Kunst, Geschichte / Erinnerungskultur
Zielgruppe
Erwachsene (ab 18 Jahren), Familien, Jugendliche (12-18 Jahre), Kinder (0-11 Jahre)