Medientipp des Monats

Jeden Monat empfiehlt eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter der Stadtbücherei Tübingen einen ganz persönlichen Lieblingstitel, der entliehen werden kann. Der Medientipp wird auf der Internetseite der Stadtbücherei präsentiert. Dort stehen auch die Tipps der letzten 24 Monate.

Der aktuelle Medientipp kommt von Monika Fridrich, Bibliothekarin bei der Stadtbücherei. Sie stellt das Jugendbuch „Sami und der Wunsch nach Freiheit“ von Rafik Schami vor:

Die beiden Jungen Sami und Scharif leben wie Brüder im christlichen Viertel der Altstadt von Damaskus. Die Gegend ist arm, die Häuser sind aus Lehm und Holz. Während Scharif mit seinen Eltern in einem großen Haus lebt, wohnt Sami mit seinen Eltern und Geschwistern im „,Gnadenhof“, einer Ansammlung von miserablen Behausungen der ärmsten Christen. Sami kämpft zu Hause gegen den gewalttätigen Vater und auch in der Schule bekommt er Schwierigkeiten. Denn die Schule ist, wie das ganze Land, eine Kaserne: „Wir trugen Uniformen, ab der sechsten Klasse wurden wir militärisch gedrillt, der Hass gegen Feinde des Vaterlands wurde geschürt – und das konnten durchaus Syrer sein, die einfach nur eine andere Meinung hatten als das Regime.“

Beispielhaft gelingt dem Autor die Thematisierung von Gerechtigkeit, Mut und dem Leben in der Unterdrückung. Rafik Schami beschreibt den Kontrast zwischen Arm und Reich und die Mentalität der Bewohner der riesigen Metropole. Sein Umgang mit dem Thema Flucht ist sensibel, humorvoll, ohne Moralpredigten und bringt Einblicke abseits der aktuellen politischen Diskussion, die sich hauptsächlich um die Begrenzung der Flüchtlingszahlen in Europa dreht. Die Stiftung Weltethos zeichnet das Buch mit dem Jugendbuchpreis FRIEDOLIN 2018 aus. Der Preis prämiert Jugendliteratur, die ethische oder interkulturelle Aspekte berücksichtigt. Die Preisverleihung findet am 23. Oktober 2018 im Rahmen der Tübinger Kinder- und Jugendbuchwoche statt.

Angaben zum Buch
Schami, Rafik : Sami und der Wunsch nach Freiheit
Jugend-Roman, Beltz & Gelberg, 2017, 325 Seiten
Standort in der Hauptstelle der Stadtbücherei: 5.2 Cd Schami