Medientipp des Monats

Jeden Monat empfiehlt eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter der Stadtbücherei Tübingen einen ganz persönlichen Lieblingstitel, der entliehen werden kann. Der Medientipp wird auf der Internetseite der Stadtbücherei präsentiert. Dort stehen auch die Tipps der letzten 24 Monate.

Der aktuelle Medientipp kommt von Karen Scherer, Bibliothekarin bei der Stadtbücherei. Sie stellt den Roman „Agathas Alibi“ von Andrew Wilson vor:

Im Dezember 1926 verschwindet Agatha Christie spurlos. Erst elf Tage später wird sie in einem Hotel gefunden, in dem sie sich unter dem Namen der Geliebten ihres Mannes eingemietet hatte. Was in diesen elf Tagen geschah, wird wohl niemals wirklich geklärt werden können, zumal sich die „Queen of Crime“ nie dazu äußerte und selbst in ihren Memoiren dieses Kapitel ihres Lebens ausklammerte. Was liegt also näher, als der Fantasie freien Lauf zu lassen und darüber zu spekulieren, was passiert sein könnte: War die Ehekrise der Auslöser oder der Tod der Mutter? Wurde sie entführt, erpresst oder gar gezwungen, selbst ein Verbrechen zu begehen?

Andrew Wilson verknüpft Fakten und Fiktion auf unterhaltsame Weise und versucht so, das rätselhafte Verschwinden der berühmten Autorin nach bald 100 Jahren aufzuklären. Auch werden immer wieder kleine Fragmente aus Agatha Christies Erzählungen eingestreut. Das macht Lust darauf, ihre großartigen Romane wieder und neu zu entdecken.

Angaben zum Buch
Wilson, Andrew: Agathas Alibi
Pendo, 2017, 379 Seiten
Standort in der Hauptstelle der Stadtbücherei: Wils/Krimi