Medientipp des Monats

Jeden Monat empfiehlt eine Mitarbeiterin oder ein Mitarbeiter der Stadtbücherei Tübingen einen ganz persönlichen Lieblingstitel, der entliehen werden kann. Der Medientipp wird auf der Internetseite der Stadtbücherei präsentiert. Dort stehen auch die Tipps der letzten 24 Monate.

Der aktuelle Medientipp kommt von Karen Scherer, Bibliothekarin bei der Stadtbücherei. Sie stellt das Sachbuch „Die Bücherschmuggler von Timbuktu“ von Charlie English vor:

Timbuktu – schon der Name der sagenumwobenen Stadt verspricht Abenteuer und Reichtum. Auf der Suche nach dem Mythos Timbuktu verloren viele Forscher ihr Leben, bis schließlich 1826 Alexander G. Laing als wohl erster Europäer die Stadt erreichen und darüber berichten konnte. Der Schatz von Timbuktu bestand allerdings nicht aus Gold und Silber, sondern aus einer Vielzahl von Manuskripten, die zum Teil mehrere Jahrhunderte alt waren und zum bedeutenden Kulturerbe Afrikas und der Welt gehörten.

2012 fiel die Stadt in die Hände radikaler Islamisten, es drohte die Vernichtung der Bücher. In einer beispiellosen Aktion schmuggelten Bibliothekare unter Lebensgefahr die unersetzlichen Schriften in die Hauptstadt in Sicherheit. Spannend und sachkundig  wechselt der Autor zwischen der Beschreibung der historischen Expeditionen und der abenteuerlichen Rettung des Kulturschatzes ab, nicht ohne den Bericht der Retter kritisch zu hinterfragen. Trotzdem wird ihr Verdienst dadurch nicht geschmälert, sondern belebt den Mythos Timbuktu wieder neu.

Angaben zum Buch
English, Charlie: Die Bücherschmuggler von Timbuktu: Von der Suche nach der sagenumwobenen Stadt und der Rettung ihres Schatzes
Hoffmann und Campe, 2018, 428 Seiten
Standort in der Hauptstelle der Stadtbücherei: Eok 1 Mali