Objekt des Monats

Jeden Monat aufs Neue stellt das Stadtmuseum einen besonders imposanten Gegenstand aus seiner Sammlung aus, oft passend zur aktuellen Ausstellung. Das Objekt des Monats befindet sich immer in der Vitrine links neben der Eingangstüre des Stadtmuseums in der Kornhausstraße 10 und kann von außen betrachtet werden. Die Objekte der vergangenen Jahre finden sich im Archiv.

Objekte des Monats Januar:
Alltagsgeräte im Wandel der Zeiten

Jeden Monat zeigt das Stadtmuseum in seiner Außenvitrine am Eingang einen oder mehrere besondere Gegenstände aus seiner Sammlung. Im Januar 2019 sind im Rahmen der Kinder- und Familienausstellung „Achtung Hochspannung" weitere Gebrauchsgegenstände und deren Entwicklung von der manuellen zur elektronischen Bedienung zu sehen. Dazu gehören Wärmflaschen, Stopfpilze und eine Pfanne.

Gegenstände wie die Wärmflasche mit Stecker wirken in ihrer ursprünglichen Form dem heutigen Nutzer fremd. Auch der elektrische Stopfpilz wird heute nicht mehr genutzt. Manche Gegenstände, ob elektrisch oder manuell, verschwinden aus dem Alltag. Alltagsprodukte wie Socken werden günstiger, sodass der Verbraucher nicht mehr darauf angewiesen ist, diese zu reparieren.

Geräte wie Rasierer wurden elektrifiziert und erleichtern so das alltägliche Leben. Ein Beispiel aus der Nahrungsmittelzubereitung ist der elektrische Toaster. Er ersetzt die Pfanne, in der man früher das Brot knusprig geröstet hat und dabei ständig wenden musste.