Vorschau

Folgende Sonderausstellungen sind in den kommenden Monaten im Stadtmuseum geplant:

25. September 2021 bis 31. Oktober 2021

60 Jahre Lebenshilfe

Eine Jubiläumsausstellung

25. September 2021 bis 30. Januar 2022

Mein queeres Auge. Aus der Sammlung Claudia Gehrke

Kunst im Dialog mit dem Stadtmuseum

Claudia Gehrke gründete 1978 in Tübingen den konkursbuch-Verlag mit seinem Schwerpunkt Literatur, Queer-Kultur, Erotik, Fotografie und Reiselesebücher. Wert legt sie auf eine sorgfältige grafische Gestaltung ihrer Bücher, gleich der erste Band der Reihe konkursbuch war mit Bildern illustriert. Zu Fotograf*innen und Künstler*innen pflegt die Verlegerin intensive Kontakte, immer wieder organisiert Gehrke auch Ausstellungen. Aus diesem Grund hat sie eine stattliche Kunst- und Foto-Sammlung zusammengetragen. Abgesehen von einigen Landschaftsbildern weisen ihre gesammelten Werke einen Zusammenhang zu den Themen ihres Verlagsprogramms auf. Eine Auswahl ihrer queeren Kunst ist in der Ausstellung zu sehen.

25. September 2021 bis 13. März 2022

Queer durch Tübingen. Geschichten vom Leben, Lieben und Kämpfen

Die Ausstellung zeigt die queere Geschichte Tübingens anhand von Biografien: von König Karl bis zu Maren Kroymann, von Regenbogenfamilien bis zu einem jungen trans*Mann. Die Lebensgeschichten erschließen die zahlreichen Facetten von Queer jenseits bloßer sexueller Orientierung. Zusätzlich stellt die Präsentation erstmals die queere Geschichte Tübingens seit dem 16. Jahrhundert zusammen und bietet einen Überblick über Verfolgung, Strafen, politische Bewegung, Rechtsprechung bis hin zu Emanzipation und Initiativgruppen.