Kunst in der Lebenshilfe

Voll im Leben

25. September bis 31. Oktober 2021

Die Lebenshilfe Tübingen e.V. feiert in diesem Jahr ihr 60. Jubiläum. Aus diesem Anlass gibt es 2021 zwei Ausstellungen im Stadtmuseum in Kooperation mit dem Verein. Die erste Ausstellung Kunst inklusiv – bildnerische Dialoge war von Juni bis September 2021 zu sehen. In der zweiten Ausstellung „Voll im Leben“ zeigt das Stadtmuseum im neu eingerichteten Foyer Einblicke in die Gegenwart und Geschichte des Vereins und seines Einsatzes für Teilhabe und Selbstbestimmung von Menschen mit Behinderung.

Die Ausstellung zeigt die Meilensteine der Arbeit der Lebenshilfe seit ihrer Gründung vor 60 Jahren: von Freizeitprogrammen, inklusiven Bildungs- und Wohnangeboten bis hin zu Reisen und einem im Jahr 2007 neu eingerichteten Bereich „Migration“. Im Zentrum stehen auch die Assistenznehmer_innen: In sechs Portraits und Objekten wie einer Boulekugel, Taucherbrillen und einem Tamburin zeigen sie, welche positiven Erlebnisse sie mit ihrer Zeit bei der Lebenshilfe verbinden. Ferner zeichnen ein Film sowie eine Dia-Show ein lebendiges Bild der Tätigkeit des Vereins, ihrer Assistenznehmer_innen sowie der vielen ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter_innen, die die vielfältigen Arbeitsbereiche der Lebenshilfe erst ermöglichen.

Freizeit im Bregenzer Wald in Österreich 1986. Bild: Lebenshilfe Tübingen e.V.Workshop „Sieh, Bach“ 2017. Bild: Lebenshilfe Tübingen e.V.Jasmin S., 2021. Bild: Ulrich RippmannBild: Stadtmuseum Tübingen