Wehret den Anfängen

Bilder von Regina Baumhauer

Kunst im Dialog mit dem Stadtmuseum
2. April bis 28. August 2022

Das Stadtmuseum hat Ende 2021 mit dem „Room of Memories“ den Pilotraum zur NS-Geschichte eröffnet. Nun greift es die Themen Verfolgung und Unterdrückung, Freiheit und Menschlichkeit in der Reihe „Kunst im Dialog mit dem Stadtmuseum“ auf.

Regina Baumhauer thematisiert in ihren Bildern diese Erschütterungen historisch und aktuell.
Mit ihren Arbeiten zur Weißen Rose und mit ihren Fluchtbooten bearbeitet sie das Thema Opfer des Nationalsozialismus und fokussiert auf das Schicksal der jungen Widerstandskämpfer_innen in München sowie auf das der jüdischen Gemeinde in Buttenhausen. Ihr Blick in die Vergangenheit bleibt nie ohne einen aktuellen, politischen oder gesellschaftlichen Bezug. Auch der Werkkomplex, der sich mit der eigenen Bedrohung und Verletzlichkeit befasst, bleibt nicht im Subjektiven verhaftet.

Regina Baumhauer studierte an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, war Stipendiatin an der Boston University und arbeitet als freischaffende Künstlerin in New York und Schwäbisch Gmünd.