Kühlschranktausch

Kühlschränke sind Stromfresser: Rund ein Zehntel der Stromrechnung – etwa 80 Euro für einen alten 240-Liter-Kühlschrank ohne Gefrierfach – geht jährlich auf ihr Konto. Bei einem neuen vergleichbaren A+++-Gerät sind es nur noch 33 Euro. Die Stromeinsparung durch Neugeräte liegt im Schnitt über alle Geräteklassen bei 150 Kilowattstunden pro Jahr, was einer Einsparung von 45 Prozent gegenüber dem Altgerät entspricht. Da lohnt sich ein Tausch.

Die Universitätsstadt Tübingen und die Stadtwerke Tübingen (swt) fördern den Tausch eines ineffizienten Kühl- und Gefriergeräts und unterstützen die Neuanschaffung eines A+++-Geräts mit 100 Euro. Wer eine KreisBonusCard oder eine KreisBonusCard extra besitzt, erhält im Rathaus zusätzlich einen Tübinger Einkaufsgutschein im Wert von 50 Euro, eine schaltbare Steckerleiste und zwei LED-Lampen. Die Förderung ist nicht mit anderen Aktionen oder Förderprogrammen kombinierbar.

Voraussetzungen:

  • Das Angebot gilt für swt-Ökostrom- sowie TüStrom-Kundinnen und -Kunden mit mehrjähriger Festpreisgarantie, die eine kostenlose swt-Vorteilskarte besitzen.
  • Sie müssen ihren Wohnsitz in Tübingen haben.
  • Sie müssen den Kühl- oder Gefrierschrank bei einer Händlerin oder einem Händler im Landkreis Tübingen erwerben.

Vorgehensweise:

Förderanträge können bei den swt unter Vorlage einer Rechnungskopie der Händlerin oder des Händlers für das neu gekaufte Kühlgerät und unter Angabe der Vertragskontonummer erfolgen. Wer eine KreisBonusCard oder eine KreisBonusCard extra besitzt und den zusätzlichen Bonus erhalten möchte, muss der Stadtverwaltung die Förderbestätigung der swt und die KreisBonusCard oder die KreisBonusCard extra vorlegen.

Weitere Informationen:

www.swtue.de