Energieeffizienter Neubau

Ein gut geplanter energieeffizienter Neubau lohnt sich. Dann bleiben die Kosten im Rahmen, das zeigen Studien. Teuer wird es dagegen oft, wenn nachträglich die Energieeffizienz gesteigert wird. Wesentlichen Einfluss auf die späteren Heizkosten haben die Gebäudehülle, die Gebäudetechnik und das Nutzerverhalten.

Musterberechnungen zeigen, wie der Heizwärmebedarf und damit die Heizkosten bei Neubauten sich positiv beeinflussen lassen. Im Fokus steht dabei die Gebäudehülle, ihre Form, ihre Ausgestaltung und die Qualität. Zwischen energetisch guten und schlechten Lösungen liegt oft ein doppelt so hoher jährlicher Heizenergiebedarf je Quadratmeter Wohnraum.

Übrigens: Der Staat fördert energieeffizientes Bauen. Informationen zu Förderprogrammen gibt es hier.

Weitere Informationen
Ausführliche Musterberechnung der ebök Planung und Entwicklung GmbH

Broschüre „Das energieeffiziente Haus“

Blauhäuser gesucht

Mit der Auszeichnung "Blauhaus" fördert die Universitätsstadt Tübingen beispielhaft sanierte Häuser oder klimafreundliche Neubauten.

Kriterien der Auszeichnung „Blauhaus“ sind die Architektur, Baumaterialien sowie der Flächen- und Energieverbrauch. Zu den Bewertungskriterien zählen auch neue und innovative Wege, die bei der Sanierung oder beim Neubau eines Hauses unternommen wurden.

Bewerbung
Tübinger Hauseigentümer können sich jederzeit bewerben. Bitte füllen Sie dazu das Bewerbungsformular vollständig aus. Zusätzlich zu den Angaben, die Sie im Formular machen, fließen Kriterien der Stadtverwaltung in die Bewertung mit ein. Bitte vergessen Sie nicht ein Bild Ihres Hauses per E-Mail oder zusammen mit Ihrem Bewerbungsformular per Post mitzuschicken.
Bewerbungsformular