TüBus

Aus dem Tübinger Stadtbild ist der rot-gelbe Stadtbus nicht mehr wegzudenken. Mit seinem dichten Liniennetz, kurzen Taktzeiten, dem Nachtbus und umsteigefreien Verbindungen auch über das Stadtgebiet hinaus stellt der TüBus ein attraktives und umweltschonendes Verkehrsmittel dar. Die 38 Linien bedienen fast 380 Haltestellen und befördern auf einem 340 Kilometer langen Streckennetz über 20 Millionen Fahrgäste im Jahr.

Seit 2014 fährt die Expresslinie mit der Nummer X15 vom Busbahnhof aus ohne Zwischenstopp auf den Schnarrenberg, wo der Bus rund zehn Minuten später an den Haltestellen Kliniken Berg und BG-Klinik ankommt.

Ohne Ticket Stadtbus fahren – das ist in Tübingen samstags möglich. Fahrgäste auf allen TüBus-Linien im gesamten Gebiet des Stadttarifs Tübingen (naldo-Preisstufe 11) müssen zwischen Mitternacht in der Nacht von Freitag auf Samstag bis 5 Uhr am Sonntagmorgen keinen Fahrschein lösen. Das Angebot gilt auch in den Teilorten, innerhalb des Stadtgebiets in den Linien 18 und 19, in der Ammertalbahn von und nach Unterjesingen, auf den Buslinien 826 und 828 von und nach Bebenhausen sowie in den Nachtbussen.

Weitere Informationen
www.swtue.de/samstag-ticketfrei
www.swtue.de/tuebus