Energiekarawane

Ein besonderes Beratungsangebot rollt in unregelmäßigen Abständen durch Tübingen: Die Energiekarawane. Qualifizierte Energieberaterinnen und Energieberater kommen in ein festgelegtes Gebiet und beraten Hauseigentümerinnen und -eigentümer sowie Unternehmen und Betriebe vor Ort. Eine Teilnahme ist immer nur in dem Gebiet möglich, in dem gerade eine Energiekarawane angeboten wird. Das Angebot ist kostenlos und anbieterneutral.

Für Privatpersonen

Bei der Beratung erhalten Interessierte einen ersten Überblick über sinnvolle Sanierungsmaßnahmen, der weitere Beratungsbedarf wird geklärt und Fördermöglichkeiten aufgezeigt. Die Beratenen erhalten im Anschluss ein kurzes Protokoll, damit die Ergebnisse später noch nachvollzogen werden können. Wer nach der Beratung eine der empfohlenen Maßnahmen umsetzt, kann eine Sanierungsprämie von 500 Euro bekommen. Im Herbst 2019 war die Energiekarawane erstmals in Tübingen unterwegs und machte in Pfrondorf Station. Rund 450 Haushalte waren eingeladen, bei der etwa einstündigen Beratung mitzumachen. 

Für Unternehmen

Die erste Energiekarawane für Unternehmen startete im Februar 2021 im Postleitzahlen-Gebiet 72072 (außer Südstadt) und zieht im Juli in die Südstadt weiter. Teilnehmende aus Industrie, Handel, Gewerbe und Handwerk können eine Energieeffizienz-Analyse (KEFF-Check), bei der Energieeinsparpotenziale aufgezeigt werden, sowie einen Solar-Eignungscheck, der grob die Wirtschaftlichkeit einer Solaranlage aufzeigt, erhalten. Eine Beratung dauert je nach Betriebsgröße rund zwei Stunden, ist anbieter- und produktneutral und komplett kostenfrei. In den kommenden Monaten zieht die Energiekarawane in die anderen Stadtteile weiter. Die Unternehmen dort erhalten rechtzeitig eine Einladung.

Die Energiekarawane für Unternehmen ist eine Kooperation der Universitätsstadt Tübingen mit der Industrie- und Handelskammer, der Agentur für Klimaschutz und der Kreishandwerkerschaft. Sie ist Teil des Klimaschutzprogramms, das der Tübinger Gemeinderat im vergangenen Jahr beschlossen hat. KEFF ist ein Förderprojekt des Ministeriums für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg und des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung.

Ansprechpartner für Betriebe
Uwe Schloßer, Industrie- und Handelskammer Reutlingen
Telefon 07121 201225, E-Mail schlosser@reutlingen.ihk.de