WHO Soziale Stadt

Vorhabenbeschreibung

Das Gebiet Waldhäuser-Ost (WHO) soll in das Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt“ aufgenommen werden. In der Sozialkonzeption (2015) wird auf Grundlage der Sozialraumanalyse für Waldhäuser-Ost ein umfassender Handlungsbedarf benannt mit dem Ziel der Stabilisierung sowie der sozialen und städtebaulichen Weiterentwicklung des Stadtteils. Eine Kernempfehlung der Sozialkonzeption ist die integrierte Entwicklung von WHO im Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“. Für die Antragstellung wurden zwischen Herbst 2017 und Sommer 2018 unter Beteiligung der Öffentlichkeit ein integriertes städtebauliches Entwicklungskonzept (ISEK) erarbeitet und vorbereitende Untersuchungen durchgeführt. Die Ergebnisse zeigen Handlungsbedarfe und Potenziale, ganzheitliche integrierte Lösungsansätze sowie Ziele und Maßnahmen für eine soziale und städtebauliche Weiterentwicklung des Stadtteils auf. Der Antrag zur Aufnahme in das Städtebauförderprogramm „Soziale Stadt“ wurde im Herbst 2018 gestellt. Ein Bescheid wird im Frühjahr 2019 erwartet. Bei Aufnahme in das Programm werden Projekte und ein städtebauliches Gesamtkonzept weiter im Dialog mit der Bewohnerschaft vorbereitet.

Letzter politischer Beschluss

Vorlagen 302/2018 (Gebietsfestlegung und Beschluss Förderantrag) und 303/2018 (Satzungsbeschluss Sanierungsgebiet "Tropenklinik")

Zeitplan/Meilensteine

Vorbereitung der Antragstellung eines Gebietes WHO für das Bund-Länder-Programm „Soziale Stadt" seit Herbst 2018 abgeschlossen. Nach Aufnahme in das Programm im Frühjahr 2019 folgt  in den kommenden Jahren unter Beteiligung der Öffentlichkeit die Umsetzung der geplanten Maßnahmen und Ziele.

 

Betroffenes Gebiet

Nordstadt

Informelle Bürgerbeteiligung

Informieren; Konsultieren (Anhören, Meinungen einholen); Kooperieren (Mitgestalten, Lösungen/Alternativen erarbeiten)

Ihre Ansprechperson

Antje Fritz
E-Mail Antje.Fritz@tuebingen.de
Vorhabenversion 5, letzte Änderung: 11. April 2019