Heizungspumpentausch

Die Heizungspumpe ist in vielen Wohnhäusern noch immer der größte Stromfresser. Dieses Gerät im Keller pumpt mehrere tausend Stunden im Jahr mit konstant hoher Leistung Wasser durch die Heizungsrohre, unabhängig vom tatsächlichen Bedarf. Moderne Geräte, sogenannte Hocheffizienzpumpen, erkennen den tatsächlichen Heizbedarf und passen sich den Erfordernissen an.
Faltblatt Hocheffiziente Heizungspumpen

PumpenCheck online

Mit dem PumpenCheck im Internet können Sie mit wenigen Klicks herausfinden, wo Sie in Ihrem Heizungskeller den Verbrauch optimieren können.

www.sparpumpe.de

Wann lohnt sich ein Tausch?

Woran ist zu erkennen, dass sich der Pumpentausch lohnt? Als Faustregel gilt: Wenn die Heizungspumpe im eigenen Keller älter als zehn Jahre ist, dann sollte dringend über die Installation eines Neugerätes nachgedacht werden. Da der Laie dies nicht unbedingt erkennt, sollte fachkundiger Rat eingeholt werden. Das örtliche Handwerk berät gerne telefonisch und kommt gegebenenfalls für eine kurze Begutachtung in den Heizungskeller. Der Austausch selbst sollte von einem Fachmann vorgenommen werden. Der Zeitaufwand dafür liegt bei ungefähr einer Stunde. Da bei den Energiekosten mit einer jährlichen Ersparnis zwischen 100 und 150 Euro zu rechnen ist, macht sich die Investition in nur zwei bis vier Jahren bezahlt. Wer die Investitionskosten scheut, der kann auch das Contracting-Angebot der Stadtwerke Tübingen in Anspruch nehmen.

Förderung durch die Stadtwerke

Die Stadtwerke Tübingen fördern mit einem bundesweit einzigartigen Angebot den Einbau moderner, energieeffizienter Pumpen mit einem besonderen Angebot: Vier Jahre lang finanzieren die Stadtwerke die Modernisierung der Heizungspumpe, der Kunde zahlt dafür den eingesparten Strom pauschal mit einer Rate von 96 Euro jährlich bei Ein- und Zweifamilienhäusern. Bei Ein- und Zweifamilienhäusern lässt sich eine durchschnittliche Einsparung von bis zu 400 kWh pro Jahr annehmen.

Für den Austausch der Umwälzpumpe im Mehrfamilienhaus oder in gewerblichen Objekten wird die jährliche Rate individuell festgelegt. Hier können die Einsparungen deutlich höher ausfallen als bei den Ein- und Zweifamilienhäusern. Doch gleich ob Ein-, Zwei-, Mehrfamilienhaus oder Gewerbe, ab dem 5. Jahr profitieren Sie voll von der Stromeinsparung durch die neue Heizungspumpe. Voraussetzung für den Pumpentausch durch die swt ist der Abschluss eines Ökostrom-Tarifs der swt oder eines Vertrags mit mehrjähriger Festpreisgarantie.

Mit gutem Beispiel voran

Die Universitätsstadt Tübingen ist mit gutem Beispiel vorangegangen und tauschte aus Kostengründen und als Beitrag für den Klimaschutz in den letzten Jahren über 300 Pumpen in 70 kommunalen Liegenschaften aus. Die jährliche Einsparung von gut 140.000 Kilowattstunden spricht für sich. Wann tauschen Sie und sparen bares Geld?