Aix-en-Provence (F)

Die Städtepartnerschaft zwischen Tübingen und Aix-en-Provence besteht seit dem 20. Oktober 1960. Die Anfänge dieser Verbindung liegen im Austausch zwischen beiden Universitäten. Auf Anregung der Universität Tübingen nahm die Stadtverwaltung 1955 Kontakt mit der Verwaltung in Aix auf. Wegen der Vorbehalte gegen die Deutschen so kurz nach dem Zweiten Weltkrieg dauerte es fast fünf Jahre, bis die Partnerschaft begründet werden konnte. Für ihre lebendige Städtepartnerschaft, welche die deutsch-französischen Beziehungen stärkte, wurden Tübingen und Aix 1965 gemeinsam mit dem Europapreis ausgezeichnet.

1992 stiftete die Deutsch-Französische Gesellschaft Tübingen den Hans-Gmelin-Preis. Er wird alle zwei Jahre für besondere Bemühungen um die deutsch-französische Verständigung verliehen. Das Preisgeld ist für weitere Projekte zwischen beiden Partnerstädten bestimmt.