Friedrich-Hölderlin-Preis

Seit 1989 verleihen Universität und Universitätsstadt Tübingen alle zwei Jahre den Friedrich-Hölderlin-Preis, der mit 10.000 Euro dotiert ist. Mit dem Preis werden unter anderem neue dichterische Beiträge zur deutschen Sprache gewürdigt. Er kann aber auch an Forscher, Schriftsteller, Künstler oder Kritiker gehen, die sich mit dem Werk Friedrich Hölderlins beschäftigt haben.

Der Friedrich-Hölderlin-Preis ist ein Nachwuchs-Förderpreis, für den keine Selbstbewerbungen möglich sind. Die Preisträger werden von einer Jury ausgewählt. Sie besteht aus sechs Personen, die von der Hölderlin-Gesellschaft, der Neuphilologischen Fakultät der Universität und dem Deutschen Literaturarchiv Marbach für vier Jahre berufen werden.

Bisherige Preisträger
2015: Herta Müller
2013: Peter Brandes
2011: Jan Wagner
2009: D. E. Sattler
2007: Harald Bergmann
2005: Andrea Zanzotto
2003: Marcel Beyer
2001: György Kurtág
1999: Thomas Rosenlöcher
1997: Philippe Jaccottet
1995: Prof. Dr. Dieter Henrich
1993: Uwe Kolbe
1991: Michael Hamburger, Litt.D. (h.c.)
1989: Theater Lindenhof Melchingen