Tübinger Kinder- und Jugendbuchwoche

23. bis 28. Oktober 2016

LESELUST: kein Motto könnte die Tübinger Kinder- und Jugendbuchwoche treffender beschreiben. Denn alles dreht sich um Literatur für junge Menschen – gelesen, erzählt und in Szene gesetzt. Der feierliche Auftakt findet am Sonntag, 23. Oktober 2016, um 15 Uhr statt. Die Autorin Sabine Ludwig liest aus „Hilfe, mein Lehrer geht in die Luft“, der Fortsetzung ihres beliebten und bereits verfilmten Kinderbuchs „Hilfe, ich habe meine Lehrerin geschrumpft“.

In eine Geschichte einzutauchen, Helden und Heldinnen in andere Welten zu folgen, kann ein Weg sein gegen Angst, Vorurteile und Hass. Denn es bedeutet, die Perspektive zu wechseln und sich auf Neues einzulassen. Toleranz und Respekt gegenüber dem Anderen, dem Fremden, ist in diesem Jahr Thema vieler Veranstaltungen bei der Kinder- und Jugendbuchwoche.

Zum zweiten Mal wird der Friedolin-Jugendbuchpreis der Stiftung Weltethos vergeben. Die Autorin Anne Voorhoeve liest und erzählt von dem Sinti-Mädchen Kascha. Iris Lemanczyk und Adnan Alhaj Ibrahim aus Syrien sprechen darüber, wie es sich anfühlt, auf der Flucht zu sein und das bisherige Leben, alles Vertraute hinter sich zu lassen. Das Theaterstück „Vom Fuchs, der den Verstand verlor“ ist ein berührendes Statement für soziale Verantwortung der Generationen. Das komplette Veranstaltungsprogramm wird im August 2016 veröffentlicht.

Veranstalter der Kinder- und Jugendbuchwoche

  • Universitätsstadt Tübingen, Stadtbücherei
  • Landestheater Württemberg-Hohenzollern Tübingen Reutlingen
  • Familienbildungsstätte Tübingen
  • Osiandersche Buchhandlung
  • Buchhandlung Gastl
  • Deutsch-Amerikanisches Institut
  • Institut Culturel Franco-Allemand