Kurz·film zur Inklusion

Am 15. Juli 2016 gab es Tübingen einen Kurz·film. Der Film lief in der Volks·hoch·schule.
Der Film heißt: „Du machst das schon, du kriegst das hin!“
Den Film hat Felix Schmidt gemacht.

Den Film kann man hier sehen:

Der Film handelt von einer jungen Frau. Sie ist schwer·behindert. Die Frau möchte eine gute Arbeits·stelle bekommen. Sie bekommt Hilfe:

  • von der Lebenshilfe und
  • von der Agentur für Arbeit

Die junge Frau kann ein Praktikum in einer Kita machen. Eine Kita ist ein Kindergarten
mit langen Öffnungs·zeiten. Die junge Frau arbeitet dort als haus·wirtschaftliche Hilfskraft.
Sie macht ihr Praktikum gut. Deshalb bekommt sie später in der Kita einen festen Arbeits·platz.

Das sagt der Film:

  • Menschen mit Behinderung haben die gleichen Rechte wie alle Menschen.
  • Zum Beispiel haben sie das Recht auf Arbeit.
  • Sie sollen die Hilfen bekommen, die sie brauchen.
  • Dann können sie ihre Arbeit genauso gut machen
    wie Menschen ohne Behinderung.

Im Kinder·haus Fronds·berg gibt es seit 25 Jahren eine Stelle für eine Haus·wirtschafts·kraft mit Behinderung. Bis Sommer 2016 hat die Stadt 5 Arbeits·plätze für Haus·wirtschafts·kräfte mit Behinderung geschaffen.

Im Jahr 2015 hat die Stadt Tübingen 20 Veranstaltungen gemacht.
Der Kurzfilm war die letzte Veranstaltung. Das Thema der Veranstaltungen war:
Alles, was Recht ist – Tübingen auf dem Weg zur Inklusion.