Bürgerengagement

Bürgerengagement umfasst bürgerschaftliches Engagement und Bürgerbeteiligung. Beides gewährleistet gesellschaftliche Teilhabe und ist ein unverzichtbarer Beitrag zur Demokratie.

Bürgerschaftliches Engagement
In Tübingen hat das Engagement von Einwohnerinnen und Einwohnern eine lange und vielfältige Tradition. Menschen engagieren sich in Vereinen, Bürgerinitiativen, helfen in der Nachbarschaft, schützen Natur und Umwelt, unterstützen Kinder, Jugendliche und Bedürftige. Sie alle tragen dazu bei, die Lebensqualität in Tübingen zu sichern. Dieses Engagement zu fördern, zu unterstützen und anzuerkennen, ist eine wichtige Aufgabe der Stadtverwaltung.

Wer im Internet nach Möglichkeiten sucht, sich zu engagieren, oder wer ein Angebot fürs Engagement anbieten möchte, hat dazu Gelegenheit in der Freiwilligenbörse unter www.engagiert-im-kreis-tuebingen.de. Engagierte, die Veranstaltungen planen, können bei der Universitätsstadt Tübingen Räume und Materialien mieten oder ausleihen.

Bürgerbeteiligung
In vielen Bereichen der Stadtentwicklung können sich Einwohnerinnen und Einwohner an politischen Entscheidungsprozessen beteiligen. Gemeinsam mit der Stadtverwaltung und anderen Akteuren tragen sie dazu bei, dass die bestmöglichen Lösungen gefunden werden. Dafür bilden die Tübinger Grundsätze zur Bürgerbeteiligung eine wichtige Grundlage.

Aktuell
Wie können Einwohnerinnen und Einwohner an Projekten der Stadtentwicklung teilhaben? Darüber informiert das Handbuch für Bürgerbeteiligung. Es ist im September 2016 erschienen und kann hier herunter geladen werden.