Anlagenpark

Der Park soll weiterentwickelt und in seiner Funktion als multifunktionaler und sozialer Begegnungsraum aufgewertet werden. Hierfür sind folgende Maßnahmen geplant: Ein Café im östlichen Bereich des Anlagenparks verbindet den Park mit dem ZOB. Im selben Gebäude gibt es eine Fahrrad-Servicestation und öffentliche Toiletten. Für Spaziergänger wird der Park attraktiver: Sie gelangen leichter ans Wasser, Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen ein, und es gibt eine bessere Beleuchtung. Der Park wird im südlichen Bereich so hergerichtet, dass Veranstaltungen stattfinden können, ohne wie bisher Schäden anzurichten. Eine robuste Rasenfläche, verbesserte Strom-, Wasser- und Abwasserversorgung gewährleisten dies. Für künftige Veranstaltungen muss ein ausgewogenes Konzept entwickelt werden.

Vom Umbau profitieren auch die angrenzenden Schulen. Indem Artenschutz und Biodiversität, Aufenthaltsqualität und Stadtklima verknüpft werden, entsteht ein hochwertiger Grünraum in der Innenstadt. Der neue Park ist Begegnungsstätte für Jung und Alt und zugleich ein ökologisch hochwertiger Naturerlebnisraum. So wird er das Gesicht der Universitätsstadt Tübingen neu prägen.