2016

Höhepunkt war die Familienausstellung „Haustiere – lieb und lecker“. Sie fragte, warum die Menschen manche Tiere streicheln und andere essen. Die Geschichte der Tübinger Studentenverbindungen war Thema der Ausstellung „Burschen und Bürger“, die in die Räume der historischen Dauerausstellung integriert wurde.

Unter dem Titel „Heimatlos“ zeigte das Stadtmuseum eine Gemeinschaftsausstellung von Mitgliedern des Tübinger Künstlerbundes und der Shedhalle Tübingen. Auslöser war der Umbau der Shedhalle zur Flüchtlingsunterkunft, was die Künstlerinnen und Künstler ebenfalls „heimatlos“ machte. Das 125-jährige Bestehen des Bürger- und Verkehrsvereins Tübingen war der Anlass für die Ausstellung „Hinter der Fassade – Tübinger Altstadtgeschichten“ zur Geschichte, Gegenwart und Zukunft der Altstadt.