Direkt zum Inhalt

Integrationspreis

Tübingen lebt vom Engagement seiner Vereine, Verbände, Institutionen, Initiativen und Einzelpersonen. Sie tragen in vielfältiger Art und Weise dazu bei, Teilhabemöglichkeiten für alle zu eröffnen, Menschen mit und ohne Migrationsgeschichte miteinander zu verbinden und ein gelingendes Zusammenleben zu gestalten. Die Universitätsstadt Tübingen würdigt dieses Engagement mit dem kommunalen Integrationspreis. Er zeichnet Projekte aus, die sich für Integration und Chancengleichheit von Menschen mit und ohne Zuwanderungsgeschichte einsetzen.

Partner und Preisgelder

Der Integrationspreis wird gemeinsam mit der Kreissparkasse Tübingen, der Stadtwerke Tübingen GmbH und der Walter AG vergeben. Der 1. Preis ist mit 3.500 Euro dotiert, der 2. Preis mit 1.500 Euro und der 3. Preis mit 700 Euro.

Integrationspreis 2019

Faltblatt
Leitlinien
Das Projekt „Passerelle Tübingen“ hat den Integrationspreis 2019 gewonnen. Zweiter wurde das Projekt K.I.O.S.K. der Martin-Bonhoeffer-Häuser Tübingen. Das Projekt „Love Needs Respect“ von PfunzKerle e.V. und TIMA e.V. und das Projekt „Mit Tieren Kindern helfen“ vom Verein Kranke Kinder in der Schule e.V. teilen sich den dritten Platz. Dafür wurde das Gesamtpreisgeld von 5.700 Euro auf 6.000 Euro erhöht.

Geschäftsstelle des Integrationspreises

Universitätsstadt Tübingen
Gleichstellung und Integration
Münzgasse 20
72070 Tübingen
Mihriban Sahin
Telefon 07071 204-1498
E-Mail mihriban.sahin@tuebingen.de