Direkt zum Inhalt

Projektzuschuss Förderung von Maßnahmen der Prävention sexualisierter Gewalt bei Kindern und Jugendlichen

Die Universitätsstadt Tübingen fördert Angebote zur Prävention von sexualisierter Gewalt bei Kindern und Jugendlichen. Antragsberechtigt sind Tübinger Schulen, Vereine, freie gemeinnützige Träger der außerschulischen Jugendbildung und Betreuungseinrichtungen. Die Antragsstellenden beteiligen sich mit zehn Prozent an den Gesamtkosten; die Projekte werden mit maximal 90 Prozent der Kosten gefördert.

Ablauf:

Das vollständig ausgefüllte Antragsformular sowie der Kosten- und Finanzierungsplan (Anlage Finanzen) muss sechs Wochen vor Projektbeginn eingehen. Das ist digital oder per Post möglich. Angaben zum Verwendungsnachweis sind erst nach Projektende einzutragen. Bitte beachten Sie auch das Merkblatt zum Vorgehen.

Formulare und Merkblätter:

Zuständig:

Ihre Ansprechpersonen:

Dr. Stephanie Jeckel
Telefon 07071 204-1649
E-Mail stephanie.jeckel@tuebingen.de