Direkt zum Inhalt

Blumenschmuck

Tübingen ist bekannt für seinen Blumenschmuck: Jedes Jahr zieren rund 300 Blumenkästen und 30 Blumenampeln die Brücken, Geländer und Laternenmasten in der Innenstadt und an den Rathäusern in einigen Ortsteilen. Die städtischen Gärtner gießen und pflegen den Tübinger Blumenschmuck während der gesamten Saison.

Den Blumenschmuck im Jahr 2021 prägen verschiedene Rot- und Gelbtöne. Zu den Pflanzen gehören unter anderem Hängepetunien, Drachenbegonien und Lampenputzergras. Bienen und andere Insekten können sich über rotfarbenen Pfirsichsalbei und violette Fächerblumen freuen.

Im Zuge des Unwetters am 23. Juni 2021 hat Hagel den Blumenschmuck stark in Mitleidenschaft gezogen, sodass man einen Großteil nicht mehr retten konnte. Lediglich die Blumenkästen am Balkon des Tübinger Rathauses und an der Silberburg zum Marktplatz hin sowie in Bühl, Hirschau und Unterjesingen sind nahezu unbeschadet davongekommen. Auf der Neckarbrücke versuchen die städtischen Gärtnerinnen und Gärtner, die verbliebenen Pflanzen durch intensive Pflege zumindest in Teilen zu erhalten.

Weitere Informationen

Pflanzliste Blumenschmuck 2021