Direkt zum Inhalt

Astronomische Uhr

Drei Zifferblätter schmücken die Front des Tübinger Rathauses am Marktplatz. Zwei davon gehören zur astronomischen Uhr, die 1511 von Johannes Stöffler, einem Tübinger Mathematiker, Physiker und Astronom konstruiert wurde. Bis heute zeigt die Uhr zuverlässig die Mondphasen an und gibt Hinweise auf den Stand der Sonne im Tierkreis. Darüber hinaus weist die Uhr auf Sonnen- und Mondfinsternisse sowie auf weitere Himmelsdaten hin.

Johannes Stöffler lebte von 1522 bis 1530 mit seinen Studenten gegenüber vom Rathaus in der Herberge „Zur Krone“. Von dort hatte er sein Räderwerk stets im Blick. Stöffler gehörte zu den berühmtesten Gelehrten der Tübinger Universität. Er unterbreitete einen Vorschlag zur Reform des Julianischen Kalenders.

Von April bis Oktober findet einmal im Monat – immer donnerstags – eine Führung zur astronomischen Uhr statt. Treffpunkt ist um 10 Uhr am Rathauseingang.

Die Termine 2019 sind ausgebucht. Führungen für das Jahr 2020 werden rechtzeitig bekanntgegeben.