Einkaufen

Historisches Stadtbild, Kultur, studentisches Leben und moderne Wirtschaft: Diese Mischung macht den Reiz Tübingens als Einkaufsstadt aus. Der florierende Einzel- und Fachhandel konzentriert sich vor der Kulisse des mittelalterlichen Stadtkerns und nicht etwa auf der grünen Wiese.

Zwischen Flaniermeilen und Freiluftcafés gibt es eine abwechslungsreiche Auswahl an kleinen Läden, Galerien und Fachgeschäften, Studentenkneipen und Restaurants. Handel- und Gewerbetreibende in Tübingen haben sich im Handel- und Gewerbeverein (HGV) zusammengeschlossen.

Einkaufs-Tipps

Wer ein bestimmtes Geschäft, Anbieter aus einer bestimmten Branche oder Läden in einem bestimmten Ortsteil sucht, wird im Einkaufs- und Gastronomieführer fündig. Zwölf Tübinger Fachgeschäfte und Dienstleister haben sich in der Interessensvertretung „Buy local“ zusammengeschlossen. Eine schöne Geschenkidee sind die Tübinger Einkaufsgutscheine, die in rund 130 Geschäften des Tübinger Handels und der Gastronomie eingelöst werden können. Viele Informationen rund um den Einkauf in Tübingen bietet auch das Portal www.tuemarkt.de.

Wer im Rollstuhl unterwegs ist oder nicht gut laufen kann, findet hier hilfreiche Hinweise zu Behindertenparkplätzen sowie barrierefrei erreichbaren Geschäften und Restaurants. Und wenn während des Einkaufsbummels die Blase drückt, stehen neben fünf öffentlichen Toiletten in vielen Restaurants und Kneipen „nette Toiletten“ zur Verfügung, die kostenlos genutzt werden können. Das Faltblatt Nette Toilette verrät, wo sich nette Toiletten und öffentliche Toiletten befinden.

Einkaufen am Sonntag

An den meisten Sonntagen im Jahr dürfen in der historischen Altstadt und in Bebenhausen zwischen 11 und 19 Uhr Reisebedarf, Sport- und Badeartikel sowie Souvenirs verkauft werden. Näheres regelt die Satzung „Sonntagsverkauf von Waren“. Dreimal im Jahr – je einmal im Frühjahr, Sommer und Herbst – haben viele Geschäfte in der Altstadt und darüber hinaus sonntags von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Verkaufsoffene Sonntage 2018
18. März (zum Frühlingsmarkt)
29. Juli (zur Sommerinsel)
16. September (zum umbrisch-provenzalischen Markt)